Basilika
Spendenkonto der Kunst-Olympiade
spacer
Datenschutzerklärung Impressum Kontakt




Ottobeurer Kunst-Olympiade HOMEPAGE
.......................................................................................................................................
spacer
HomeHome     SponsorenSponsoren     VeranstaltungenVeranstaltungen     RückblickeVeranstaltungen     AnfahrtANFAHRT
.......................................................................................................................................
spacer

Spendenkonto der Kunst-Olympiade
Spendenkonto der
Kunst-Olympiade

Genossenschaftsbank Unterallgäu 

Kto. 6483127
BLZ 73160000


spacer
Die Namen der mitwirkenden Künstler werden vor der jeweiligen Veranstaltung bekannt gegeben. Moderator Michael Swiatkowski wird bei allen Veranstaltungen eine kurze Anleitung zur Meditation geben. Die Übung der Meditation ist der Schlüssel zum bewußten Erleben und Verstehen großer Meisterwerke der Kunst.

............................................

SKR Reisen nach Ottobeuren
mit Besuch der
Kunst-Olympiade:


Flyer von SKR 2016:
Urlaub im Kloster
Link

Kontakt-SKR-Reiseleitung

Kontakt-SKR-Reiseleitung

SKR Reisen GmbH
Venloer Str. 47-53,
50672 Köln
Tel.: +49 221 933 72 - 0
Fax: +49 221 933 72 - 500

SKR-Reiseleitung Link
www.skr.de
Link
............................................
Veranstaltungstermine 2018
.......................................................................................................................................
spacer
5.4., 20.4., 4.5., 8.6., 29.6., 8.8., 10.8., 24.8., 26.10.

.......................................................................................................................................

Sternstunden der Musik  Freitag, 8.6.18, 16 Uhr im Lebenszentrum Ottobeuren  Am Freitag, 08.06.18, 16 Uhr, präsentiert die Musikschule die 2018 neu erschienene Jochum-CD-Box. Moderator Michael Swiatkowski bezieht dabei Beiträge des Musikers Gerhard Seitz mit ein. Herr Seitz musizierte über Jahrzehnte hinweg als 1. Konzertmeister im Symphonieorchester des bayrischen Rundfunks unter der Leitung Eugen Jochums. Zu den vielen Highlights der CD- Box gehören die Referenzaufnahmen der Carmina Burana und Trionfi von Carl Orff, die im Beisein des Komponisten selbst aufgenommen wurden.

Sternstunden der Musik  Freitag, 8.6.18, 16 Uhr im Lebenszentrum Ottobeuren  Am Freitag, 08.06.18, 16 Uhr, präsentiert die Musikschule die 2018 neu erschienene Jochum-CD-Box. Moderator Michael Swiatkowski bezieht dabei Beiträge des Musikers Gerhard Seitz mit ein. Herr Seitz musizierte über Jahrzehnte hinweg als 1. Konzertmeister im Symphonieorchester des bayrischen Rundfunks unter der Leitung Eugen Jochums. Zu den vielen Highlights der CD- Box gehören die Referenzaufnahmen der Carmina Burana und Trionfi von Carl Orff, die im Beisein des Komponisten selbst aufgenommen wurden.

Sternstunden der Musik  Freitag, 8.6.18, 16 Uhr im Lebenszentrum Ottobeuren  Am Freitag, 08.06.18, 16 Uhr, präsentiert die Musikschule die 2018 neu erschienene Jochum-CD-Box. Moderator Michael Swiatkowski bezieht dabei Beiträge des Musikers Gerhard Seitz mit ein. Herr Seitz musizierte über Jahrzehnte hinweg als 1. Konzertmeister im Symphonieorchester des bayrischen Rundfunks unter der Leitung Eugen Jochums. Zu den vielen Highlights der CD- Box gehören die Referenzaufnahmen der Carmina Burana und Trionfi von Carl Orff, die im Beisein des Komponisten selbst aufgenommen wurden.


Sternstunden der Musik  Freitag, 8.6.18, 16 Uhr im Lebenszentrum Ottobeuren  Am Freitag, 08.06.18, 16 Uhr, präsentiert die Musikschule die 2018 neu erschienene Jochum-CD-Box. Moderator Michael Swiatkowski bezieht dabei Beiträge des Musikers Gerhard Seitz mit ein. Herr Seitz musizierte über Jahrzehnte hinweg als 1. Konzertmeister im Symphonieorchester des bayrischen Rundfunks unter der Leitung Eugen Jochums. Zu den vielen Highlights der CD- Box gehören die Referenzaufnahmen der Carmina Burana und Trionfi von Carl Orff, die im Beisein des Komponisten selbst aufgenommen wurden.
>> PDF zur Ansicht
.......................................................................................................................................

Freude an Perlen der Musik


Musizieren und Meditieren mit dem Hörbild „Schlüssel David“

Romana Jochum, Tochter des großen Dirigenten Eugen Jochum und Patentochter Romano Guardinis, schenkte Baby David ein Hörbild der Malerin Carmen Kirkpatrick-Russ namens „Schlüssel David“.
Bei den Veranstaltungen der Kunst-Olympiade 2018 dient das Bild der Meditation mit Perlen der Musik. Mehr: siehe Artikel der Memminger Zeitung.Link

Bild der Meditation mit Perlen der Musik

Beim zehnjährigen Jubiläum der Kunst-Olympiade am 8.8.18 wirkt die Konzertpianistin Patricia Buzari mit. Sie leitet das „Klassik Festival Stolberg“ und den internationalen Jugend-Wettbewerb „Jugend goes Classic“. Sie lädt junge hochbegabte Künstler zur Mitwirkung bei den Veranstaltungen ein.

Konzertpianistin Patricia Buzari
Konzertpianistin Patricia Buzari



SKR Reisen



Die Veranstaltungen führen in Lillis Glasperlenspiel ein. www.lillisglasperlenspiel.de

Sie zeigen einen Weg der Musik-Meditation und der Ordnungstherapie im Sinne Kneipps. Hermann Hesses letzter Roman „das Glasperlenspiel“ und das Musikmärchen „Tabaluga“ gaben Anregungen für die Entwicklung des Spiels. In der letzten Folge dieses Märchens tanzt der kleine Drache Tabaluga mit seiner geliebten Lilli. Er spürt eine unbeschreibliche Wärme und ist unendlich glücklich. Endlos könnte er mit Lilli so weiter tanzen und flüstert ihr zu: „Das einzige was über die Zeit wirklich siegen kann, ist die Liebe“. Lilli lächelt ihn an und spricht: „Für diesmal hast du Recht. Doch es gibt eine Liebe die stärker ist, eine Liebe, die Himmel und Erde erschaffen hat und alles was unter dem Himmel und auf der Erde steht und liegt“. Tabaluga antwortet: „Und diese Liebe besiegt sogar mich“. Da prophezeit ihm Lilli: „Tabaluga, auf deiner Reise durch die Welt wirst du es erfahren“ (aus: Tabaluga und die Zeichen der Zeit). Lillis Glasperlenspiel kann auch uns auf der Reise durch die Zeit begleiten.

Geladene Künstler und Lehrer und Schüler der Musikschule wirken bei der Gestaltung der Abende mit.

......................................................................................................................................

Venerdi-Quartett


Weitere Musik-Meditationen finden im Rahmen
der Ottobeurer Kunst-Olympiade statt, sowohl in
der Begegnungsstätte St. Elisabeth als auch in der
Erich-Schickling-Stiftung. Perlen der Musik werden
miteinander verbunden im Sinne des „Glasperlenspiels“
Hermann Hesses:


Das Glasperlenspiel

Musik des Weltalls und Musik der Meister
sind wir bereit in Ehrfurcht anzuhören,
Zu reiner Feier die verehrten Geister
begnadeter Zeiten zu beschwören.

Wir lassen vom Geheimnis uns erheben
Der magischen Formelschrift, in deren Bann
Das Uferlose, Stürmende, das Leben,
Zu klaren Gleichnissen gerann.

Sternbildern gleich ertönen sie kristallen,
in ihrem Dienst ward unserem Leben Sinn,
Und keiner kann aus ihren Kreisen fallen,
als nach der heiligen Mitte hin.

Bei der Kunst-Olympiade stehen Einspielungen
des Dirigenten Eugen Jochum im Zentrum des
Glasperlenspiels. Eine „Fortuna-Ausstellung“ erinnert
an das spirituelle und künstlerische Vermächtnis
Eugen Jochums und Carl Orffs.


Bei den Veranstaltungen der Kunst-Olympiade wirken mit:


Romana Jochum,
Musikerin,
Tochter Eugen Jochums

Friedel Wille,
Musikerin,
Tochter Michael Hofmanns, des „Conburanus“
und philologischen Beraters Carl Orffs

Namhafte Künstler sowie Musikhochschulstudenten,
Lehrer und Schüler der Musikschule Ottobeuren

Im März und Dezember 2013 ist die Kunst-Olympiade
zu Gast in Salzburg im Bildungshaus St. Virgil
(www.virgil.at) und in Kärnten im Kloster St. Georgen
(www.bildungshaus.at)


Hinweise des Seminarleiters
Die Musik-Meditationen im Kloster Ottobeuren
und die Veranstaltungen der Kunst-Olympiade
stehen unter einem zentralen Thema. Das Thema
lautet: Wie kann uns die Kunst helfen, gesund
und glücklich zu leben?
Durch die Übung der Meditation öffnen wir uns
der heilenden und beglückenden Kraft großer
Meisterwerke. Wir begeistern uns für die künstlerischen
Gipfelleistungen großer Komponisten.
Indem wir uns zur Höhe ihrer Musik aufschwingen,
streben wir zum Olymp der Kunst. „Die großen
Freuden blühen aus der Betrachtung der schönen
Werke“ erklärte der griechische Philosoph
Demokrit bereits im 5. Jahrhundert vor Christus.
Schon Platon kannte die tiefgreifende Wirkung
der Musik und folgerte: „Beruht nun nicht eben
deshalb das Wichtigste in der Erziehung auf der
Musik, weil Zeitmaß und Wohlklang vorzüglich in
das Innere der Seele eindringen und sich ihr auf
das Kräftigste einprägen . . .“ Das ist auch der
Grund, warum uns eine meditativ erlebte Musik
mit tiefer Dankbarkeit erfüllt, so dass Martin Luther
bekannte: „Es fließt mir das Herz über vor Dankbarkeit
gegen die Musik, die mich so oft erquickt
und aus großen Nöten errettet hat“. Immer wieder
preist auch Papst Benedikt XVI. die Größe
der Musik und in seinem Buch „Im Angesicht der
Engel“ lesen wir: „Dies ist der höchste Dienst der
Musik, mit dem sie ihre künstlerische Größe nicht
verleugnet, sondern erst vollends findet: Sie legt
den verschütteten Weg zum Herzen, zur Mitte
unseres Seins frei, wo es sich mit dem Sein des
Schöpfers und des Erlösers berührt. Wo immer
dies gelingt, wird Musik die Straße, die zu Jesus
führt; der Weg, auf dem Gott sein Heil zeigt“.


...................................................................................................................................

Allgemeine Information zu den Veranstaltungen:

Die Veranstaltungen finden in der Begegnungsstätte St. Elisabeth statt. Dort gibt es dauerhaft eine „Fortuna- Ausstellung“ und einen Medienraum, der an Orff, Jochum und Hofmann erinnert. Im Anschluss an die Veranstaltungen haben die Besucher Gelegenheit, diese Räume zu besichtigen.

Die Fortuna-Ausstellung macht deutlich, wie der weltweite Ruhm von Orffs „Carmina Burana“ mit dem großen Dirigenten Jochum und dem Librettisten Hofmann zusammenhängt.

Sowohl die Tochter Eugen Jochums, Romana Jochum, als auch die Tochter Michel Hofmanns,  Friedel Wille, wirken aktiv bei den Veranstaltungen mit.

Weitere namhafte Künstler unterstützen die Veran-staltungsreihe, so z.B. Basilika-Organist Josef Miltschitzky und Konzertpianistin Ulrike Meyer (Dozentin der Musikhochschule Karlsruhe,
Leiterin der Erich-Schickling-Stiftung). Moderator der Veranstaltungen ist Musikpädagoge Michael Swiatkowski.

Welche Bedeutung haben die Künstler für unser Leben? Welchen Einfluss haben sie auf das Glück der Menschen?

...................................................................................................................................

  Kontakt:
Ambulante Krankenpflege Unterallgäu gGmbH
Adelgundeweg 3
87724 Ottobeuren
Telefon   08332  923 74-0
info@amb-krankenpflege-ottobeuren.de

Öffnungszeiten:
von Montag bis Freitag 8-12 Uhr


..................................................................................................................................
spacer